Team Nachhaltigkeit

Hermann-Emanuel-Berufskolleg

Das Team Nachhaltigkeit ist ein Team aus Schüler:innen und Lehrkräften und verfolgt das Ziel den Schulalltag am Hermann-Emanuel-Berufskolleg nachhaltiger zu gestalten. Außerdem setzt es sich für die Integration von Inhalten, die die Bildung für nachhaltige Entwicklung fördern, ein.
Verfolgt werden unter anderem die 17 Ziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs), die die unterschiedlichsten Dimensionen von Nachhaltigkeit abdecken.
Durch unterschiedlichste Projekte des Teams ist das Hermann-Emanuel-Berufskolleg seit 2022 ausgezeichnete Schule der Zukunft. Interessierte Schüler:innen, Lehrkräfte oder Kooperationspartner:innen, sind jederzeit willkommen das Team beizutreten. Auch bei Anregungen welche Aspekte im Schulalltag noch nachhaltiger gestalten werden können, ist das Team offen.

Logo_grün

Unsere Projekte

23.06.2022 – InNature – Insel der Vielfalt auch am HEBK – Rettet die Wildbienen!

 

Die angehenden Erzieher:innen der FSSU2 gestalten gemeinsam mit dem Team Nachhaltigkeit ein Zuhause für Wildbienen!

Kurz vor den Ferien am 23. Juni, dem wärmsten Tag des Schuljahres sind die angehenden Erzieher:innen der FSSU2 unter Anleitung des Teams Nachhaltigkeit ordentlich ins Schwitzen geraten. Gemeinsam wurde am Standort Emsdetten, innerhalb nur eines Projekttages, ein neues Zuhause für Wildbienen angelegt!
Nachdem der Projekttag mit einem kurzen Theorie-Input über Wildbienen und deren Lebensräumen sowie dem Bau von „richtigen“ Insektenhotels noch im kühlen Klassenzimmer startete, wurde es dann ziemlich schnell schweißtreibend warm. Insgesamt wurden an diesem Tag nämlich 3 Tonnen Schüttsteine, 1 Tonne Mutterboden sowie 4,5 Tonnen lehmhaltiger Sand von den Studierenden bewegt, verarbeitet und zusätzlich ein großes, 70 Zentimeter tiefes Erdloch ausgehoben. Außerdem wurden parallel mehrere „Insektenhotels“ gebaut.
Durch die zunehmende Versiegelung von großen Flächen, die intensivierte Landwirtschaft mit künstlichem Dünger und großen Maschinen, die vielen Schottervorgärten oder auch die sterilen „grünen Wüsten“ hinter dem Haus, finden die bodennistenden Wildbienen immer weniger wilde Ecken und freie Böden, in denen Sie nisten können oder Nahrung finden. Die meisten Arten sind daher bereits verschwunden oder vor dem Aussterben bedroht. Ca. 33% der etwa 580 Wildbienenarten benötigen daher aktuell dringend Unterstützung!

Das „InNature-Projekt“ ist eine Initiative der Bezirksschüler:innenvertretung (BSV) des Kreises Steinfurt in Kooperation mit dem Kreis Steinfurt, dem NABU und einem ehrenamtlichen Wildbienenschützer, bei dem jetzt auch das Hermann-Emanuel-Berufskolleg tatkräftig mitwirkt.

12.05.2022 – Naschgarten

 

Team Nachhaltigkeit legt Naschgarten nicht nur für Insekten an – Team Nachhaltigkeit bepflanzt gemeinsam mit den internationalen Klassen die große Fläche am Parkplatz an der Gerichtsstraße. Insgesamt wurden ca. 1000 Pflanzen von Schüler*innen und Lehrkräften gepflanzt.
Am 12. Mai hat das Team Nachhaltigkeit die große Fläche am Parkplatz an der Gerichtsstraße neu bepflanzt. Die Fläche musste vom Kreis Steinfurt aufgrund von Schäden gerodet werden. Das Team Nachhaltigkeit hat diese Möglichkeit genutzt, um das Schulgelände ökologisch wertvoller zu gestalten. Insgesamt wurden ca. 1000 Pflanzenvon Schüler*nnen und Lehrkräften gepflanzt. Auch wenn die Bepflanzung zum jetzigen Zeitpunkt noch etwas dürftig aussieht, erwarten wir bereits im nächsten Schuljahr ein vielfältiges und buntes Blühen.
Bei der Pflanzenauswahl wurde großen Wert daraufgelegt, möglichst vielen Insekten und Vögeln ein Nahrungsangebot bereitzustellen. Dazu wurden mit Hilfe einer Landschaftsarchitektin Gehölze und mehrjährige Stauden ausgewählt, die als besonders ökologisch wertvoll gelten. Bei der Planung eines insektenfreundlichen Gartens ist es besonders wichtig dafür zu sorgen, dass die Blüten als Nahrungsquelle für Insekten geeignet sind und dass durch die Auswahl unterschiedlicher Pflanzen ein langer Blühzeitraum entsteht. Außerdem wurden auch Obstspaliere sowie Himbeeren gepflanzt, sodass nicht nur Vögel und Insekten auf ihre Kosten kommen, sondern auch die Schulküche von diesem „Naschgarten“ profitieren kann.

30.04.2022 – iPads für Nigeria

Das Team Nachhaltigkeit hat sich dafür eingesetzt, dass ausgediente iPads den Weg nach Afrika gefunden haben. Der iPadkoffer mit 25 alten iPads stand schon lange im Keller. Bei einer Aufräumaktion wurde dieser wieder entdeckt. Schnell war klar, dass die iPads für die Benutzung in der Schule nicht mehr geeignet sind. Für ein Projekt in Afrika sind diese aber sehr wohl zu gebrauchen. In Kooperation mit dem Labdoo-Netzwerk und einem Kloster aus Münster sind die iPads nun auf den Weg nach Nigeria. Dort sollen sie in einer Schule für die Ausbildung von Pflegekräften eingesetzt werden. Da die digitalen Endgeräte (Laptops, PCs, etc.) regelmäßig ausgetauscht wird, sind weitere Spenden geplant.

Willst auch du dich für eine nachhaltigere Welt engagieren? Mach mit!

Melde dich unter:

nachhaltigkeit@hebk.de