Ausbildungsvorbereitung/ Internationale Förderklassen

Hermann-Emanuel-Berufskolleg

Bildungsziel

  • Entwicklung konkreter persönlicher Anschluss- bzw. Übergangsperspektiven
  • Kennenlernen von realen betrieblichen Arbeitssituationen
  • Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit
  • Auf- und Ausbau der Deutschkenntnisse (Internationale Förderklassen)

Schwerpunkt

  • Ernährungs- und Versorgungsmanagement (Voll- und Teilzeit)

Zielgruppe

  • Jugendliche, die nach Abschluss der Sekundarstufe 1 keinen Abschluss erlangt haben und noch nicht über die nötigen Kompetenzen zum Einstieg in eine Ausbildung verfügen.
  • Jugendliche mit wenigen oder gar keinen Sprachkenntnissen in der deutschen Sprache (Internationale Förderklassen)

Mögliche Abschlüsse

Ein dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 gleichwertiger Abschluss kann erworben werden.

Besonderheiten

Die Teilnehmer haben Vollzeitunterricht oder 2 Tage Unterricht und werden an den anderen 3 Tagen von einem Maßnahmenträger (Lernen fördern) betreut oder absolvieren ein Praktikum.

In den Vollzeitklassen ohne Praktikum findet eine spezielle Deutsch-Sprachförderung statt, da hier schwerpunktmäßig Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen beschult werden.

Anmeldung

Der Zugang zur Ausbildungsvorbereitung oder zu den Internationalen Förderklassen erfolgt in der Regel über die Berufsberatungen der Arbeitsagenturen oder nach Rücksprache mit den Ansprechpartnern:

  • Ausbildungsvorbereitung: Kerstin Ruhland
  • Internationale Förderklassen: Kirsten Boriesosdiek

Downloads

Ausführliche Informationen zum Bildungsgang stehen als Download zur Verfügung.

Standorte

 Steinfurt

 Emsdetten

Ansprechpartner

 

Ruhland, Kerstin

Ruhland, Kerstin

Bildungsgangleitung
Heuing, Kai

Heuing, Kai

Abteilungsleitung
Boriesosdiek, Kirsten

Boriesosdiek, Kirsten

Bildungsgangleitung
131712652258